This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stirbt die Gitarre einen langsamen Tod?
Smud Offline
Kammbläser
**

Beiträge: 71
Themen: 5
Registriert seit: Jan 2014
#76
 
Zitat: Original von Andy63:
Zitat: Wer nicht einmal einen einfachen Walzer- oder Polkarhythmus auf der Akkustikgitarre spielen kann oder ein wenig Fingerstyle, um sich selbst oder jemand anderen begleiten zu können, der sollte sich überlegen, ob die Gitarre das richtige Instrument für ihn/sie ist.

ooops... dann schmeiß ich das Dingen lieber wech... auch wenn es mir unendlich viel Spaß macht ohne es richtig zu können. Ist es nicht vielleicht auch eine Frage des Geschmackes, Niveaus oder Anspruches?

Ich bekomme jedenfalls Ohrenkrebs bei längerer Berieselung mit Fahrstuhl-Zuppelmusik... auch wenn sie auf noch so hohem Niveau dargeboten wird.

Da bleib ich dann doch gerne auf unterstem (E-)Gitarrenniveau ... weils mir Spaß macht. Wenn das in deinen Augen und Ohren gleichbedeutend mit dem Tod der \"eigentlich wahren\" Gitarre ist, stimme ich dir voll und ganz zu. Schade für dich ... mir egal. Wink

Gruß, Andy Drink

Du hast das Thema nicht verstanden.

Es geht nicht darum, daß die meisten Leute kaum etwas spielen können und damit zufrieden sind. Ich rede nicht vom Gitarrespielen für den Hausgebrauch, sondern von der Beherrschung des Instruments um Musik zu machen, die auch gekauft werden kann. Welche Musik ein talentierter Gitarrist letztendlich spielt, ist seinem Geschmack überlassen.

Du siehst, es gibt verschiedene Musikrichtungen. Aber viele Gitarristen können weder eine davon spielen noch das, was ihnen Spaß macht.

Das Thema lautet also nicht: \"Darf man beim Schrammeln Spaß haben?\", \"Muß man alles spielen können?\" \"Muß ein Gitarrist sein Instrument beherrschen können, um Spaß zu haben?\" oder \"Schrammeln und Spaß dabei\".
12-01-2014, 19:40
Suchen Zitieren
cat Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,240
Themen: 58
Registriert seit: Dec 2002
FT 2019 in BliensbachFT 2014 in BliensbachFT 2011 in Achenkirch - ATFT 2010 in WolfshausenFT 2009 in WolfshausenFT  2008  in Mannenbach - CHFT 2007 in BergneustadtFT 2005 in Seitenstetten - AT
#77
 
Zitat: Original von Smud:
Nein, könnte man nicht. Denn die klassische Gitarre ist viel älter als die E-Gitarre. Die Gitarre ist ein Zupfinstrument und dieses wird mit allen Fingern der rechten Hand gespielt. Die E-Gitarre hingegen ist ein Begleit-und Soloinstrument, das nur in einer Band eingesetzt werden kann. Dafür wurde sie auch entwickelt.
Ich bin ja beruhigt, dass du alles richtig gemacht hast und erst Alt- und Mittelhochdeutsch gelernt hast, bevor du das heute Deutsch angefangen hast zu sprechen. Man muss schließlich immer das zuerst lernen was älter ist und genau so benutzen wie es früher war.
Gut, dass ich zumindest Latein gelernt habe. Ich glaube, ich sollte jetzt viel öfter einen Lokativ verwenden, wenn ich über Orte spreche, denn dafür wurde er ja entwickelt.
12-01-2014, 19:51
Suchen Zitieren
Andy63 Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 1,765
Themen: 50
Registriert seit: Aug 2005
FT 2014 in BliensbachFT 2013 in HattingenFT 2011 in Achenkirch - ATFT 2010 in WolfshausenFT 2009 in WolfshausenFT  2008  in Mannenbach - CHFT 2007 in BergneustadtFT 2006 in Neuerburg
#78
 
Zitat:[
...
Du hast das Thema nicht verstanden.
...

.. und du hast meinen Beitrag nicht verstanden. ;D

anyway... müßige aber dennoch interessante Diskussion, die das Board aus dem Tiefschlaf weckt.

Gruß, Andy Drink
12-01-2014, 19:55
Suchen Zitieren
Orca99 Offline
Frontmann
*******

Beiträge: 701
Themen: 80
Registriert seit: Sep 2002
FT 2012 auf Burg WaldeckFT 2011 in Achenkirch - ATFT 2010 in WolfshausenFT 2009 in WolfshausenFT  2008  in Mannenbach - CHFT 2007 in BergneustadtFT 2006 in Neuerburg
#79
 
Boah... ich schreib ja hier schon lange nix mehr... aber wenn ich das lese... wenn ich so denken würde wie Smud, hätte ich niemals angefangen... und wäre heute nicht in der Gema und würde nicht Deutschlandweit durch die Gegend tingeln mit meinem \"bischen\" Musik...

So ähnlich wie im ersten Post beschrieben lief es ab:

Geiles Stück gehört ---> nachspielen will!
Akustikgitarre zu Weihnachten bekommen ---> Mikro reingehängt, sollte ja E-Klampfe sein..

Endlich E-Gitarre bekommen, Marshall 100w dazu und los gehts...

Noten?? Null! Harmonielehre?? so gut wie null...

ABER FEELING und jede Menge Bock!!

Wenn ich schon lese: 100% ige Beherrschung der Gitarre, so ein Quatsch... wer daran glaubt und (nur) danach handelt oder darauf aufbaut, hat die Musik nicht verstanden....


Gruß
Gunter

one voice & one guitar --->>> http://www.gunter-reiter.de/
12-01-2014, 22:12
Homepage Suchen Zitieren
Frankyboychen Offline
Stehgeiger
***

Beiträge: 190
Themen: 29
Registriert seit: Jun 2005
#80
 
\"Alle sagten immer das kann man doch so nicht machen ... dann kam ich (... und ich wußte das nicht) und habe es einfach gemacht ... -\" Und dann (?) - haben \"die Anderen\" ERST mitgemacht.

Sony hat die Playstadion Gitarre erfunden, der Les Paul seine \"Paul\", dann wollte einer seine Gitarre aus Blech und ich finde oft nicht einmal jemand der mir zuhört.

Nein die Gitarre stirbt nie aus - sie gibt es jetzt als digitale Version mit der man jedes Gitarrenmodell aus dem Speicher heraus simulieren kann, sie stimmt sich selbst und spielt bald auch autonom gespeicherte Lieder aus dem Netz. Beim Klavier leuchten die Tasten und spielen von allein. Und trotzdem gibt es immer noch diese Wahnsinnigen die ein Instrument, aus welchen Gründen auch immer, lernen wollen.

Ich hätte auch gerne, nebenher, ein Akkordeon mit eingebauten Mp3 Player und versteckten Lautsprechern um die Leute zu verarschen. Aber es ersetzt mir nicht mein Feeling wenn ich aus eigener Kraft \"Frankyboy`s\" unwichtige Werke erschaff. Manche nennen es im FLOW sein, - Spaß haben.

Gut das die Evergreens und erfolgreichsten Lieder meist nur 3-4 Akkorde haben, sonst hätte ich ja als Anfänger nie etwas gefunden - was mich so begeistert um mit den ganzen Wahnsinn überhaupt erst einmal anzufangen.

Die einen kennen mich......................Die anderen Können mich

.... und der frühe Vogel kann mich auch mal-
.... und NEIN Singen kann man nicht lernen.
.... und ich hab sowie so recht.

Meinungen sind wie Arschlöcher jeder hat eins. ... und in manchen steckt wohl was drin. Drink


Wer übt der kann nix... - Heilig
12-01-2014, 22:51
Homepage Suchen Zitieren
Frankyboychen Offline
Stehgeiger
***

Beiträge: 190
Themen: 29
Registriert seit: Jun 2005
#81
 
Also lieber Herr Smud ich möchte ja nicht das Du dich gedisst fühlst. Jeder Mensch macht sich so im Leben so seinen Gedanken. Ist auch OK

Ich bin ja persönlich öfter mal der Meinung das ein bisschen ironische Provokation einer Sache auch dienlich sein kann.

Aber ich finde Du solltest Dich jetzt einmal an den Thread diesen jungen Herrn beteiligen und Ihm erklären warum wegen Ihm die Gitarre stirbt und echt super gute über alle Maßen erlernte Könner ihres Fach aussterben.

http://www.gitarrenboard.de/viewtopic.ph...=1&seite=1

... und erkläre Ihm bitte wieso er selbstverständlich als Anfänger nur mit Metronom üben darf. Oder darf der das gar nicht und muss vorher Noten und die ganze Musiktheorie draufhaben?

Ich erwarte dort eine Beteiligung von Dir, weil mir hier im Board echt sonst scheißlangweilig wird. Ich hab schon den Chat gekündigt weil mir dort das Niveau zu hoch war.

..und da geht mir noch etwas nebenher so durch den Kopf,,, hat die \"elitäre Gutenbergische Copy & Paste Fraktion\" nicht auch einmal den Buchdruck erfunden? ... und es werden trotz das es der Branche etwas schlecht geht immer noch Buchstaben auf Papier gekauft.

Ich finde Deinen angefangen Thread - der ist ganz leicht zu beantworten.
\"Solange es Musik gibt werden die Dinger die man dazu braucht um sie zu machen ... wohl kaum aussterben!\"

Der Unterschied zwischen künstlicher (digitalen Musik z.B. aus dem PC) und menschlicher (handgemachter) wird man immer heraushören und man kann und darf diese auch miteinander kombinieren. Geschmack ist halt was gefällt. - oder wie siehst Du so etwas? (ehrliche Frage)

Ja , mal eine Frage darf ich den Ironie Smilie basteln?

Demut erlernt man von selbst - aber klingt nicht. Drink I)

Aber ich kann mich leider auch nicht um alles kümmern... ich bin nebenher noch \"Deutschlandsbester\" und das verpflichtet.

Asdf :x


Wer übt der kann nix... - Heilig
13-01-2014, 08:11
Homepage Suchen Zitieren
Smud Offline
Kammbläser
**

Beiträge: 71
Themen: 5
Registriert seit: Jan 2014
#82
 
Zitat: Original von cat:
Zitat: Original von Smud:
Nein, könnte man nicht. Denn die klassische Gitarre ist viel älter als die E-Gitarre. Die Gitarre ist ein Zupfinstrument und dieses wird mit allen Fingern der rechten Hand gespielt. Die E-Gitarre hingegen ist ein Begleit-und Soloinstrument, das nur in einer Band eingesetzt werden kann. Dafür wurde sie auch entwickelt.
Ich bin ja beruhigt, dass du alles richtig gemacht hast und erst Alt- und Mittelhochdeutsch gelernt hast, bevor du das heute Deutsch angefangen hast zu sprechen. Man muss schließlich immer das zuerst lernen was älter ist und genau so benutzen wie es früher war.
Gut, dass ich zumindest Latein gelernt habe. Ich glaube, ich sollte jetzt viel öfter einen Lokativ verwenden, wenn ich über Orte spreche, denn dafür wurde er ja entwickelt.

Was hat die deutsche Sprache und die tote lateinische Sprache mit dem Thema Gitarre zu tun?

Deiner Meinung nach dürfte niemand mehr Klavier, Geige oder Cello spielen, denn diese Instrumente sind auch alt und haben sich kaum verändert. Man muß sie aber immer noch so lernen wie damals. Die Gitarre hat nunmal in der Regel sechs Saiten, und wenn man Deiner Aussage folgen würde, dürfte auch niemand mehr Gitarre spielen, denn die Akkorde und alle anderen Töne stammen aus einer anderen Zeit und haben sich nicht verändert. Alles, was Gitarristen spielen können, wurde einst entwickelt, der einzige Unterschied ist nur, wie man die Elemente miteinander kombiniert. Noten bleiben Noten, man kann sie so miteinander kombinieren, daß Akkorde oder Melodien erklingen; dazu braucht man jedoch Talent und erlerntes Können. Was willst Du also spielen, damit Du der alten Zeit ausweichen kannst? Niemand zwingt Dich, Klassik zu spielen. Aber gewisse Grundkenntnisse sollte man schon haben.

Es ist immer wieder interessant zu lesen, das vor allem Menschen, die kaum etwas auf der Gitarre spielen können, ihr mangelndes Können auf Biegen und Brechen verteidigen. Dann fallen so Sätze wie: \"Ich doch egal, es macht Spaß\". Und das sind dann genau die Menschen, die gerne mehr können wollen, es aber nicht schaffen (entweder weil sie untalentiert sind oder keinen Lehrer haben). Die regen sich dann besonders auf, wenn jemand dieses Thema anspricht. Wenn sie nicht in der Lage sind, sachlich zu diskutieren oder es nicht wollen, dann folgen Beleidigungen oder unsachliche Kommentare. Dabei scheint ihnen nicht aufzufallen, daß es bei jenem Thema nicht darum geht, andere Gitarristen runterzumachen. Ich habe nur gefragt, ob die Gitarre einen langsamen Tod stirbt und erklärt, wie ich auf diese Frage kam. Es gibt andere Foren, in denen ähnliche Themen angesprochen wurden und die Forenmitglieder sind sich, im Gegensatz zu diesem Forum, einig. Vielleicht liegt es daran, daß die meisten von ihnen keine Gitarristen sind, jedoch ist auch ihnen aufgefallen, daß in letzter Zeit etwas schiefgelaufen ist. Die Musik verändert sich, aber nicht jede Veränderung ist positiv.
13-01-2014, 09:22
Suchen Zitieren
Frankyboychen Offline
Stehgeiger
***

Beiträge: 190
Themen: 29
Registriert seit: Jun 2005
#83
 
Respekt Du treibst den Berg echt auf die Spitze!

An alle anderen sagt mir UNBEDINGT Bescheid wenn er oben ankommt ...

8o Drink


Wer übt der kann nix... - Heilig
13-01-2014, 09:38
Homepage Suchen Zitieren
Frankyboychen Offline
Stehgeiger
***

Beiträge: 190
Themen: 29
Registriert seit: Jun 2005
#84
 
Hi Laura ...

\"Wenn ein Tod der Gitarre zu fürchten wäre, dann eher durch die steigende Popularotät von Musikrichtungen, die entweder ohne Gitarre oder ganz ohne Instrumente auskommen. In der Doku \"It might get loud\" erzählte der Gitarrist Jack White, dass in der Gegend wo er groß geworden ist, das Instrument lernen als uncool galt. \"

Ja der liebe Jack - des war ne mal ein echt klasse Sendeformat... hehe
ich hohl mir jetzt auch einen rostigen Nagel, eine alte Dachlatte und einen Tonabnehmer ... mit einer Seite bring ich es vielleicht doch noch zu etwas


:-D

8o huch ... hab ich ganz vergessen dürfen echte Könner nur auf ganz teuere Instrumenten spielen? ... die werden glaub ich noch gebaut, obwohl es ganz billige aus China gibt... - habe ich aber nur gehört. Oder gibt es beim Irish Volk auch irgendwelche Grundvoraussetzungen oder darf das jetzt schon jede/r spielen? I)


Wer übt der kann nix... - Heilig
13-01-2014, 10:09
Homepage Suchen Zitieren
Jemflower Offline
Moderator
********

Beiträge: 5,224
Themen: 395
Registriert seit: Jun 2002
FT 2022 in SonsbeckFT 2021 in BrakelFT 2019 in BliensbachFT 2018 in SonsbeckFT 2017 in KastellaunFT 2016 in HohegeißFT 2015 in der AhrhütteFT 2013 in HattingenFT 2012 auf Burg WaldeckFT 2011 in Achenkirch - ATFT 2010 in WolfshausenFT 2009 in WolfshausenFT 2007 in BergneustadtFT 2006 in NeuerburgFT 2005 in Seitenstetten - ATFT 2003 in Braunschweig
#85
 
@ Smud

Ich glaube nicht, dass hier unsachlich diskutiert wird, um auf Biegen und Brechen etwas zu verteidigen. Für mich liegt es schlicht an deinen Formulierungen. Viele deiner Spitzen provozieren einfach, dass jemand eine Retourkutsche gibt. Das mag in einem Gespräch nicht so passieren, aber in Forumsdiskussion gerät das oft außer Kontrolle, da wie schon jemand sagte, der Ton fehlt. Geschrieben klingt alles viel ernster, als es gemeint ist.

Meines Erachtens sind viele Leute hier, zumindest erlebe ich das bei den Treffen, die sich weiter entwickeln wollen. Die Workshopangebote werden dort immer von vielen Leuten wahrgenommen. Auch ich profitiere immer sehr von den Anregungen, die ich dort erhalte und arbeite damit weiter. Ich richte mein Augenmerk lieber auf die Fortschritte, die ich mache, als auf den riesigen Berg an Fertigkeiten, die ich noch erlernen könnte. Der Weg ist das Ziel.

Dass in anderen Foren dein Thema anders aufgegriffen wird, hängt vermutlich mit anderen Erwartungen zusammen.

Ansonsten schließe ich mich dem Andy an, der Thread bringt mal wieder Leben in das Forum.

Gruß
Laura

@ Franky
It might get loud kenne ich auch.
13-01-2014, 10:12
Homepage Suchen Zitieren
Frankyboychen Offline
Stehgeiger
***

Beiträge: 190
Themen: 29
Registriert seit: Jun 2005
#86
 
geb Dir in allem Recht aber \"@ Franky
It might get loud \" (ist auch eine passende Signatur für mich gg) Du kennst mich ja ... Iamwithstupid Drink I)


Wer übt der kann nix... - Heilig
13-01-2014, 10:18
Homepage Suchen Zitieren
Smud Offline
Kammbläser
**

Beiträge: 71
Themen: 5
Registriert seit: Jan 2014
#87
 
Zitat: Original von Frankyboychen:
Also lieber Herr Smud ich möchte ja nicht das Du dich gedisst fühlst. Jeder Mensch macht sich so im Leben so seinen Gedanken. Ist auch OK

Ich bin ja persönlich öfter mal der Meinung das ein bisschen ironische Provokation einer Sache auch dienlich sein kann.

Aber ich finde Du solltest Dich jetzt einmal an den Thread diesen jungen Herrn beteiligen und Ihm erklären warum wegen Ihm die Gitarre stirbt und echt super gute über alle Maßen erlernte Könner ihres Fach aussterben.

http://www.gitarrenboard.de/viewtopic.ph...=1&seite=1


... und erkläre Ihm bitte wieso er selbstverständlich als Anfänger nur mit Metronom üben darf. Oder darf der das gar nicht und muss vorher Noten und die ganze Musiktheorie draufhaben?

Ich erwarte dort eine Beteiligung von Dir, weil mir hier im Board echt sonst scheißlangweilig wird. Ich hab schon den Chat gekündigt weil mir dort das Niveau zu hoch war.

..und da geht mir noch etwas nebenher so durch den Kopf,,, hat die \"elitäre Gutenbergische Copy & Paste Fraktion\" nicht auch einmal den Buchdruck erfunden? ... und es werden trotz das es der Branche etwas schlecht geht immer noch Buchstaben auf Papier gekauft.

Ich finde Deinen angefangen Thread - der ist ganz leicht zu beantworten.
\"Solange es Musik gibt werden die Dinger die man dazu braucht um sie zu machen ... wohl kaum aussterben!\"

Der Unterschied zwischen künstlicher (digitalen Musik z.B. aus dem PC) und menschlicher (handgemachter) wird man immer heraushören und man kann und darf diese auch miteinander kombinieren. Geschmack ist halt was gefällt. - oder wie siehst Du so etwas? (ehrliche Frage)

Ja , mal eine Frage darf ich den Ironie Smilie basteln?

Demut erlernt man von selbst - aber klingt nicht. Drink I)

Aber ich kann mich leider auch nicht um alles kümmern... ich bin nebenher noch \"Deutschlandsbester\" und das verpflichtet.

Asdf :x

Hast Du alle meine Kommentare gelesen? Wenn ja, dann wäre Dein Kommentar nicht nötig gewesen.

Jeder darf, wozu er Lust hat. Auch wenn jemand kaum etwas spielen kann: wenn´s ihm Spaß macht, bitte. Das ist jedoch nicht mein Thema.

Die Frage: \"Stirbt die Gitarre einen langsamen Tod?\" bedeutet nicht, daß die Gitarre nicht mehr gespielt oder hergestellt wird, sondern bezieht sich darauf, ob durch fortschreitendem Mangel an erlerntem Können, die guten Gitarristen aussterben. Das wäre wie die Frage: \"Stirbt das Kino einen langsamen Tod?\", weil Hollywood nur noch auf Action und Effekte setzt und dabei auf eine gute Geschichte und Handlung verzichtet.
13-01-2014, 11:44
Suchen Zitieren
Eifeljanes Offline
Godfather of Music
********

Beiträge: 2,621
Themen: 108
Registriert seit: Dec 2003
FT 2022 in SonsbeckFT 2021 in BrakelFT 2019 in BliensbachFT 2018 in SonsbeckFT 2017 in KastellaunFT 2016 in HohegeißFT 2015 in der AhrhütteFT 2014 in BliensbachFT 2013 in HattingenFT 2012 auf Burg WaldeckFT 2011 in Achenkirch - ATFT 2010 in WolfshausenFT 2009 in WolfshausenFT  2008  in Mannenbach - CHFT 2007 in BergneustadtFT 2006 in NeuerburgFT 2005 in Seitenstetten - ATFT 2004 in Braunschweig
#88
 
Zitat:Original von Smud:

Es gibt andere Foren, in denen ähnliche Themen angesprochen wurden und die Forenmitglieder sind sich, im Gegensatz zu diesem Forum, einig. Vielleicht liegt es daran, daß die meisten von ihnen keine Gitarristen sind, jedoch ist auch ihnen aufgefallen, daß in letzter Zeit etwas schiefgelaufen ist. Die Musik verändert sich, aber nicht jede Veränderung ist positiv.
Ach du meine Güüüte, was sind wir hier aber auch für ein dummes, blödes Forum!
Vielleicht liegt es daran, dass die meisten hier zumindest nach ihrem eigenen – wohl eher nicht Deinem… – Verständnis „Gitarristen“ sind, die einfach nur Lust an ihrem Ding haben. Egal, ob sie von der Pike an gelernte Darmzuppler oder dilettierende Drei-Akkord-Könige sind. Leute, die es gar nicht bemerkt haben bzw. denen es auch relativ egal ist, dass da evtl. „in letzter Zeit etwas schiefgelaufen ist“. Und dazu v.a. Leute, die – egal welcher Könnens-Stufe – auf Treffen dieses so unglaublich ignoranten Forums viel lieber ordentlich Krach (die meisten) oder Kunst (das sind eher wenige) machen, als sich in irgendwelche Kategorien/Schubladen einzusortieren oder sich in pseudo-elitärem Gequatsche zu verlieren.




Zitat:Original von Smud:

Dein Problem ist vielleicht nur, daß Du Dich in dieser Kategorie wiederfindest.


Ja, das hast Du absolut korrekt erkannt! Genau in dieser „Kategorie“ sehe ich mich selbst auch. Ein \"Problem\" damit habe ich allerdings ganz und gar nicht.

Aber danke dafür, dass Du mir das noch einmal so richtig klargemacht hast! Thumbs


Justin Bieber: "God sent me to sing." Keith Richards: "No, I did not."
13-01-2014, 11:53
Homepage Suchen Zitieren
Smud Offline
Kammbläser
**

Beiträge: 71
Themen: 5
Registriert seit: Jan 2014
#89
 
Zitat: Original von jemflower:
@ Smud

Ich glaube nicht, dass hier unsachlich diskutiert wird, um auf Biegen und Brechen etwas zu verteidigen. Für mich liegt es schlicht an deinen Formulierungen. Viele deiner Spitzen provozieren einfach, dass jemand eine Retourkutsche gibt. Das mag in einem Gespräch nicht so passieren, aber in Forumsdiskussion gerät das oft außer Kontrolle, da wie schon jemand sagte, der Ton fehlt. Geschrieben klingt alles viel ernster, als es gemeint ist.

Meines Erachtens sind viele Leute hier, zumindest erlebe ich das bei den Treffen, die sich weiter entwickeln wollen. Die Workshopangebote werden dort immer von vielen Leuten wahrgenommen. Auch ich profitiere immer sehr von den Anregungen, die ich dort erhalte und arbeite damit weiter. Ich richte mein Augenmerk lieber auf die Fortschritte, die ich mache, als auf den riesigen Berg an Fertigkeiten, die ich noch erlernen könnte. Der Weg ist das Ziel.

Dass in anderen Foren dein Thema anders aufgegriffen wird, hängt vermutlich mit anderen Erwartungen zusammen.

Ansonsten schließe ich mich dem Andy an, der Thread bringt mal wieder Leben in das Forum.

Gruß
Laura

@ Franky
It might get loud kenne ich auch.

Stimmt, geschriebener Text kann nicht immer die wahren Emotionen vermittelt. Jedoch sind meine Formulierungen keinseswegs provokant, sondern teilweise ironisch (aber das sollte jedem klar sein). Es ist nicht notwendig, mit Beleidigungen zu antworten (was ich übrigens nie gemacht habe); der Ton macht die Musik.

Und was die anderen Foren betrifft: das hat nichts mit anderen Erwartungen zu tun. Das waren englischsprachige Foren, in denen gefragt wurde, warum es keine großen Rockbands wie früher mehr gibt und warum keine Soli mehr wie früher gespielt werden. Es wurden die gleichen Gründe genannt, die ich genannt habe. Aber es fühlte sich niemand angegriffen oder provoziert; Retourkutschen gab es auch keine.

Ich bin nur in diesem Forum, um mich mit anderen Menschen zu unterhalten. Falsche Unterstellungen und/oder Beleidigungen tragen nichts dazu bei ... also, bitte \"friedlich\" bleiben. Ich will niemanden zu nahe treten, runtermachen oder angreifen. Locker bleiben, Leute ... schlechte Laune schadet der Hornhaut an den Fingerkuppen Wink
13-01-2014, 12:16
Suchen Zitieren
Smud Offline
Kammbläser
**

Beiträge: 71
Themen: 5
Registriert seit: Jan 2014
#90
 
Zitat: Original von Eifeljanes:
Zitat:Original von Smud:

Es gibt andere Foren, in denen ähnliche Themen angesprochen wurden und die Forenmitglieder sind sich, im Gegensatz zu diesem Forum, einig. Vielleicht liegt es daran, daß die meisten von ihnen keine Gitarristen sind, jedoch ist auch ihnen aufgefallen, daß in letzter Zeit etwas schiefgelaufen ist. Die Musik verändert sich, aber nicht jede Veränderung ist positiv.
Ach du meine Güüüte, was sind wir hier aber auch für ein dummes, blödes Forum!
Vielleicht liegt es daran, dass die meisten hier zumindest nach ihrem eigenen – wohl eher nicht Deinem… – Verständnis „Gitarristen“ sind, die einfach nur Lust an ihrem Ding haben. Egal, ob sie von der Pike an gelernte Darmzuppler oder dilettierende Drei-Akkord-Könige sind. Leute, die es gar nicht bemerkt haben bzw. denen es auch relativ egal ist, dass da evtl. „in letzter Zeit etwas schiefgelaufen ist“. Und dazu v.a. Leute, die – egal welcher Könnens-Stufe – auf Treffen dieses so unglaublich ignoranten Forums viel lieber ordentlich Krach (die meisten) oder Kunst (das sind eher wenige) machen, als sich in irgendwelche Kategorien/Schubladen einzusortieren oder sich in pseudo-elitärem Gequatsche zu verlieren.




Zitat:Original von Smud:

Dein Problem ist vielleicht nur, daß Du Dich in dieser Kategorie wiederfindest.


Ja, das hast Du absolut korrekt erkannt! Genau in dieser „Kategorie“ sehe ich mich selbst auch. Ein \"Problem\" damit habe ich allerdings ganz und gar nicht.

Aber danke dafür, dass Du mir das noch einmal so richtig klargemacht hast! Thumbs

Das Beispiel mit den anderen Foren war nicht als Beleidigung für die Mitglieder dieses Forums gedacht. Ich wollte nur darauf hinweisen, daß in anderen Foren auch die andere Ansicht existiert.

\"Kategorien\"?, \"Schubladen?\", \"pseudo-elitäres Gequatsche\"? Dazu äußere ich mich jetzt nicht mehr.

Wenn Du etwas zu diesem Thema beitragen möchtest, dann tu das. Aber halte Dich bitte mit diesen herablassenden Wörtern zurück.
13-01-2014, 12:34
Suchen Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | gitarrenboard.de | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation